Klarer Sieg im Nachholspiel

Etwas chaotisch begann der Sonntag für die Heimmannschaft, die auf Grund von kurzfristigen Absagen und Ausfällen auf insgesamt vier Spieler verzichten musste. Das fehlende Personal musste daher von der Zweiten rekrutiert werden, die ihrerseits zwei Stunden zuvor das Nachholspiel in Schöllbronn leider deutlich verlor.

Das Spiel, welches im Sommer auf Grund zu warmer Temperaturen auf Wunsch der Gäste beim Stand von 2:0 für den ASV abgebrochen wurde, entwickelte sich früh in eine Richtung. Nach wenigen Minuten klingelte es bereits im Tor der SG Bad- Herrenalb, der Lohmeyer- Treffer wurde jedoch (zu Unrecht) vom Schiedsrichter (der ansonsten jedoch sehr gut agierte) zurückgepfiffen. Nach 10 Minuten dann das erste reguläre Tor durch Klyszcz, der die Vorlage von Lohmeyer sicher im Gehäuse der Gäste unterbringen konnte. Der ASV, der die Vorgabe ein frühes erstes Tor zu erzielen bereits erfüllte, spielte auch in der Folgezeit munter auf das Gästetor. Auf holprigen Geläuf waren es vor allem die langen Bälle des neuformierten Innenverteidiger- Duos Buchele- Beyer, die immer wieder für Torgefahr sorgten. Ein solcher langer Ball auf Gegenheimer brachte das 2:0 für die Heimmannschaft: die anschließende Flanke konnte Lohmeyer gekonnt per Kopf verwehrten. Wenige Minuten später dann bereits 3:0, erneut netzte Klyszcz- dieses Mal nach Hagel- Vorlage. Nach 30 Minuten war das Spiel folglich so gut wie entschieden, da die Gäste bis dato und auch über das ganze Spiel gesehen nicht einen gefährlichen Torschuss auf das Strücker- Gehäuse brachten.

Zur Halbzeit musste Routinier Meyer den verletzten Buchele ersetzen. Am Spielverlauf änderte dies jedoch nichts. Der ASV schaltete zwar einen Gang zurück, Torchancen ermöglichten sich jedoch weiterhin alle paar Minuten. Es dauerte bis zur 68. Minute ehe Lohmeyer seinen zweiten Treffer nach Klyszcz- Pass markieren konnte. Umgekehrte Rollen dann beim 5:0, dieses Mal nutze Klyszcz eine Lohmeyer Vorlage zu seinem dritten Treffer (75. Minute). Die Chance auf das 6:0 und seinen ebenfalls dritten Treffer hatte dann Lohmeyer in der 80. Minute: der gefoulte Toptorjäger scheiterte mit seinem Elfmeter allerdings am Gäste- Keeper.

Somit blieb es beim mehr als verdienten 5:0 Sieg über einen Gast der eigentlich nur durch rücksichtlose Fouls (7 gelbe Karten) auf sich aufmerksam machte.

Der ASV schließt damit das Jahr 2015 äußerst erfolgreich ab. Dem Pokalerfolg vor der Saison folgte ein zweiter Platz in der Meisterschaftsrunde. Dabei stellt der ASV mit nur 10 Gegentoren aus 17 Spielen die beste Abwehr der Liga. Außerdem hat man mit Lohmeyer (28! Treffer) den absoluten Top- Torjäger der Staffel in den eigenen Reihen.

An dieser Stelle bedankt sich der ASV im Namen der Mannschaft bei allen Sponsoren, Betreuern und Fans für die tolle Unterstützung und wünscht ein frohes Fest und einen guten Rutsch!

Joomla Template by Joomla51.com