Auswärtsdreier bei Südstern II


Nach der schmerzlichen Niederlage im Topspiel vergangene Woche, musste die Horbenlochelf schnellstmöglich wieder zurück in die Erfolgsspur kehren und auswärts beim FC Südstern II dreifach punkten. Dabei musste man auf die verletzten Gegenheimer und Petrioccione, sowie den gesperrten Ernst verzichten.
In der Partie waren gerade einmal 2 Minuten gespielt, als sich für den ASV die erste gute Torchance ergab. Huber kam nach einem Klyszcz Freistoß frei zum Kopfball, der ohnehin nicht als Kopfballstärkste Spieler bekannte Stürmer machte in dieser Situation seinem Ruf aller Ehre und köpfte neben, statt in das Tor. Die Gäste behielten dennoch auch in der Folge die Oberhand. Auf dem kleinen aber gut bespielbaren Trainingsplatz der Heimelf waren dabei oftmals lange Bälle ein bewährtes Mittel, auch weil Südstern früh Angriff und die Räume geschickt eng machte. Das verdiente 1:0 aus ASV Sicht fiel in der 14. Minute nach einem dieser langen Bälle: Lohmeyer wurde über links geschickt, seine eigentlich zu weit geratene Flanke nutze Klyszcz am zweiten Posten, indem er einen gegnerischen Verteidiger austanzte und anschließend FCS Torhüter tunnelte. Die Heimelf versuchte immer wieder ihrerseits durch schnellen Kombinationsfußball ein Tor zu erzielen, dabei fehlte in Halbzeit Eins oftmals die letzte Konsequenz. Anders die Gäste nur 5 Minuten nach dem 0:1. Beyer eroberte den Ball in der eigenen Hälfte und schickte den völlig freistehenden Huber über linke Seite. Dieser lief dank ausreichend Platz bis zur Grundlinie und legte den Ball mustergültig in die Mitte, wo Toptorjäger Lohmeyer nur noch den Fuß hinhalten musste. Sein bereits 30.! Treffer im 20. Spiel. Kurz vor Ende der ersten Halbzeit krönte dann auch Stürmerkollege Huber seine starke Leistung mit seinem ersten Treffer des Spiels. Nach einem Einwurf schirmte er den Ball geschickt ab und traf sehenswert aus 25-30 Metern direkt unter die Latte. Mit diesem Highlight ging es in die Pause, aus der beide Mannschaften unverändert zurückkamen.
Zwar nahm man sich vor in der zweiten Halbzeit weiter Gas zu geben und die Führung weiter auszubauen, jedoch kam es wie so oft in dieser Saison nicht wie geplant. Hatte man in Person von Huber & Lohmeyer zahlreiche gute Möglichkeiten zu erhöhen, war die Heimelf in Halbzeit Zwei deutlich engagierter und erspielte sich gegen zu passive Gäste die ein oder andere gute Möglichkeit. Über ein Gegentor hätte man sich in dieser Phase des Spiels nicht beschweren dürfen. Anders wie im Hinspiel, in dem man zur Halbzeit 4:0 führte und ebenfalls in der zweiten Halbzeit das Fußballspielen einstellte (Endstand 4:1), gelang dem FCS im Rückspiel hingegen kein Tor.

Demnach blieb es beim letztlich ungefährdeten und verdienten Auswärtssieg der Stickel, die nächsten Sonntag um 15:00 Uhr auf die SG Stupferich II treffen.
Positiv zu erwähnen ist auch die Zwote des ASV, die zeitgleich daheim einen 8:1 Erfolg gegen die Zweite der Alemannia aus Rüppurr feiern konnte. Die Tore schossen 4x Wieseler, 2x Grossmann & 2x DaCunha. Für das „Perspektivteam“ geht es bereits am Donnerstag im Nachholspiel daheim gegen den VFB Grötzingen II um Punkte. Anpfiff ist um 19:00 Uhr.

Joomla Template by Joomla51.com